TICKETS  LINE-UP

 

29.06.-03.07. | 2021

präsentiert: Urban Jazz im Parkhaus


! LINE-UP


UPDATE: Seit dem 21.06. ist die Testpflicht per Verordnung aufgehoben. Das bedeutet, dass zum Einlass die Vorlage eines aktuellen Tests nicht mehr notwendig ist.
Weitere Infos: FAQ

Warum Kultur im Parkhaus?
Da unser geliebter Jazzclub, das Birdland Hamburg derzeit noch geschlossen bleibt, wollen wir mit euch pandemiebedingt neue Formate und Spielstätten für Kunst und Kultur erschließen. Unsere Idee Kultur in einem Parkhaus stattfinden zu lassen ist im Oktober 2020 gereift. Nun haben wir für euch eine überdachte, große Outdoorfläche gefunden, wo wir als Veranstalter vom Birdland Hamburg euch an 5 Tagen ein erstklassiges Musikprogramm beim KULTURPARKHAUS 2021 (29.06.-03.07.2021) erstmalig präsentieren.

Location
Das Festival findet im Parkhaus OST des ALSTERTAL EINKAUFSZENTRUM (Saseler Damm 39a, 22395 Hamburg) statt.
Informationen zur Anfahrt finden sich hier.

Fragen?
Wir haben in unseren FAQ einige Fragen zum Festival, Hygiene-Konzept, etc. gesammelt, sollte Dir eine Antwort fehlen, wende Dich gerne per Mail an post@kulturparkhaus.org.

Zum Birdland Hamburg
Das Birdland (est. 1985) ist einer der wichtigsten Treffpunkte für Jazz. Unzählige namhafte Größen der Jazzszene haben ihren Weg in unseren Kellerclub im schönen Eimsbüttel gefunden, u.a. Art Blakey, Brad Mehldau, Brian Blade, Chet Baker, Diana Krall, Eddie Harris, James Moody, Joe Henderson, Johnny Griffin, Monty Alexander, Ray Brown, Rebekka Bakken, Tommy Flanagan und Viktoria Tolstoy, um nur einige exemplarisch zu nennen. Unsere Mission ist es Tradition zu bewahren und gleichzeitig genre- und generationsübergreifend dem Jazz und anderen musikalischen Sparten eine Plattform zu geben und einen Ort zu schaffen bei dem ein Austausch zwischen etablierten, professionellen Künstlern und dem Nachwuchs stattfinden kann. Und das ganze Abseits vom Kiez!

 

 

 

 

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch die Behörde für Kultur und Medien

 

Location / Anfahrt

Das Festival findet im Parkhaus OST des ALSTERTAL EINKAUFSZENTRUM (Saseler Damm 39a, 22395 Hamburg) statt.

Bei GoogleMaps anzeigen

 

 

PER BUSLINIEN
Du erreichst das AEZ über die Buslinien 8 und 24 (Metrobusse), sowie 174, 176, 178, 179 und 276

PER S-BAHN
Vom Hauptbahnhof mit der S-Bahn S1 / S11 von Gleis 3 bis zur Endstation "Poppenbüttel"

P+R PARKPLATZ POPPENBÜTTEL
Der P+R Parkplatz Poppenbüttel - Hamburg bietet Stellflächen für 367 PKWs (auch Frauenparkplätze, Behindertenparkplätze.)
Wir bitten Sie folgendes zu beachten:

  • Nur für Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV)
  • Keine Reservierungsmöglichkeit
  • Höchstparkdauer 24 Stunden
  • Das Parken auf P+R Parkplätzen ist nur erlaubt, wenn unmittelbar nach dem Abstellen des Fahrzeuges auf die Verkehrsmittel der HVV umgestiegen wird und eine gültige Fahrkarte mitgeführt wird.

 

JULIE SILVERA FEAT. BENNY BROWN
Dienstag 29.06.21, 20.00 Uhr

 

Die in Jamaika geborene Jazzsängerin und Wahlhamburgerin Dr. Julie Silvera bringt uns ihre eigene – von Ella Fitzgerald, Sarah Vaughan und Nina Simone beeinflusste – Marke Vocal Jazz. Bekannt als Gesangsstilistin und Geschichtenerzählerin, verfügt sie über einen warmen und kristallklaren Sound, der ihren fast vier Oktaven umfassenden Tonumfang zur Geltung bringt.

Heute Abend wird sie von ihrem festen Trio bestehend aus Mischa Schumann (Klavier), Oliver Karstens (Bass) und Moritz Hamm (Schlagzeug) begleitet. Special Guest: der spektakuläre Allround-Trompeter Benny Brown (NDR Bigband). Fünf Jazzmusiker voller Spielfreude, die es kaum erwarten können, endlich wieder LIVE für euch aufzutreten.

Besetzung:

Julie Silvera (voc)
Mischa Schumann (p)
Oliver Karstens (b)
Moritz Hamm (dr)
Special Guest: Benny Brown (trp)

     

BIRDLAND BIGBAND FEAT. CLEO
Mittwoch 30.06.21, 20.00 Uhr

 

Die Birdland Bigband ist Hamburgs neuester fester Jazz-Klangkörper und die erste Residenz-Bigband einer der ältesten Jazzclubs der Hansestadt. Besetzt mit hochkarätigen Mitgliedern der Hamburger Jazzszene, wird diese 17-köpfige Band die Swing- und Bigbandära lebendig werden lassen, indem sie die viel zu selten gespielten Werke der großen Big-bandkomponisten Thad Jones, Duke Ellington, Sammy Nestico auf die Bühne des Birdland bringt – mit Respekt für die Tradition und dem Mut, ihre eigenen musikalischen Einflüsse einzubringen.

An diesem Abend erhält die Birdland Bigband Unterstützung von einer der bekanntesten Jazzstimmen Hamburgs: Cleo Steinberger!

Trumpets: Nic Boysen, Michel Schroeder, Jan Kaiser, Christian Höhn
Trombones: Ken Dombrowski, Sonja Beeh, Erik Konertz, Felix Konradt
Saxophones: Vincent Dombrowski, Martin Löcken, Lasse Golz, Konstantin Herleinsberger, Yannick Glettenberg
Rhythm: Leon Saleh (Drums), Christian Müller (Bass), Sophia Oster (Piano), Albin Vesterberg (Guitar)

     

HAGELSLAG
Donnerstag 01.07.21, 20.00 Uhr

 

„Hagelslag" kann direkt aus der Verpackung auf ein mit Butter bestrichenes Brot oder anderes Gebäck gestreut werden“, sagt die Wikipedia. Richtiger ist aber: Hagelslag sollte direkt aus dem Proberaum auf eine ausreichend rutschfeste Bühne gestellt werden. Ebenso bunt wie der niederländische Brotbelag, kommt das 10-köpfige Hannoveraner Kollektiv Hagelslag, mit ihrer Jazz-Funk-Soul-World-Hiphop Besetzung daher. Sie begeistern mit Musik, irgendwo zwischen Vorbildern wie Earth, Wind & Fire, Snarky Puppy oder D‘Angelo. Zwischen Improvisiertem, feinfühlig Arrangiertem, Bläsermelodien sowie Synthklängen, bleibt es immer groovy – spannende Rhythmen und ausdrucksstarke Texte regen zum Mittanzen und -singen an.

Gegründet hat sich die Band 2015, als Benjamin Stanko (Trompete) beim Landesjugendjazzorchester Niedersachsen, auf John Winston Berta (Drums & Vocals) und Valentin Kollenda (Bass) traf. Seitdem wuchs die Band auf zehn Musiker an, deren Hintergründe diverser nicht sein könnten - von Bühnenerfahrung bei Jamie Cullum und Jacob Collier (John), bis hin zum Lernen der Tabla in Indien (Horiat Hosain, Percussions) – irgendwie ist alles dabei. Das konnten die Jungs auch schon häufig erfolgreich präsentieren: Sie waren Vorband bei den Fantastischen Vier, Bosse und Sasha, sie geben Workshops an Schulen und veröffentlichten 2017 ihre erste EP.

Das neuste Projekt von Hagelslag sind die D-Room Sessions – eine selbstorganisierte monatliche Videoreihe von Live-Sessions, bei denen sie mit anderen jungen Künstlern zusammenarbeiten und gemeinsam neue, musikalische Ideen mit selbstarrangierten Songs entwickeln. Dabei waren ebenfalls schon namhafte Künstler wie die Grammy-nominierte Sängerin Becca Stevens(Jacob Collier, Snarky Puppy), der Posaunist Nils Wogram (Jazzkantine), und Amerikanische Sängerin Aubrey Logan (Postmodern Jukebox). Gerade schreiben Hagelslag an ihrem Debut-Album. Es bleibt also spannend, was die Streuselpackung noch so für uns bereithält.
Bunt, crunchy, international, wie ihr niederländischer Namensgeber – Das sind Hagelslag aus Hannover.

Besetzung
John Winston Berta (dr & voc)
Akif Çolak (git)
Jelto Makris (p)
Anthony Williams (p)
Malte Winter (p)
Horiat Hosain (perc)
Valentin Kollenda (b)
Benjamin Stanko (trp)
Jan Schmidt (trb)
Volkan Aydogdu (sax)

         

NuHUSSEL ORCHESTRA& FRIENDS
Freitag 02.07.21, 20.00 Uhr

 

"Globalisierter Sound, tanzbare Grooves und treibende Melodien. Das ist Hamburgs #1 Fusion Kollektiv.

Mitten in St. Pauli wurde 2015 das NuHussel Orchestra von Wanja C. Hasselmann (Drums/ Compositions) gegründet und manövriert seitdem geschickt durch alles was moderner Jazz zu bieten hat; beeinflusst von Funk, Hip Hop, Klassik bis Rock oder Electro. Dabei verfolgt die Band ein „Kollektiv“-Konzept und performt mit immer wieder neuen Features und Gastmusikern, sodass schnell mehr als die siebenköpfige Stammbesetzung zu hören ist. So entsteht der neue City-Sound einer weltoffenen Generation: Urban Score.

Nachdem 2017 das Debutalbum „First Things First” (Unit Records) mit Kritiken wie „Die Musiker [...] spielen ihre ganze Klasse und Routine auf dem Album eindrucksvoll aus.“ (Jazzthing) erschien, gewann die Band im selben Jahr den Future Sounds Jazzpreis. Weiter ging es 2018 mit gefeierten Konzerten auf dem Elbjazz Festival oder den Leverkusener Jazztagen, wo sie in der renommierten Livekonzert TV-Reihe „Rockpalast“ des WDR aufgenommen wurden. Am 30. August 2019 präsentiert das NuHussel Orchestra sein zweites Album: „The Forest“, welches in einer fünftägigen Session mit 38 Musikern der urbanen Jazzszene aus 12 Nationen vor der Kulisse eines Waldes aufgenommen wurde."

Besetzung:
Wanja Hasselmann (dr & md)
Benny Brown (trp)
Heiko Fischer (git)
Jonathan Ihlenfeldt Cuniado (b)
Stephan Emig (perc
Max Rademacher (sax)
Matthias Banse (keys)

       

JACQUI NAYLOR QUARTET
Samstag 03.07.21, 20.00 Uhr

 

Die gefeierte Jazzsängerin & Songwriterin JACQUI NAYLOR aus San Francisco präsentiert ihr neues, bereits 11.Album »THE LONG GAME« mit originellen und zeitlosen Liebesliedern. Die Aufnahme unterstreicht das großartige Songwriting der Sängerin (»Ihre Songs sind Joni Mitchell gut« — JazzTimes) und ihre tiefgründige und gefühlvolle Stimme. Die sorgfältig arrangierten Songs wurden von Naylors Fans über Stimmzettel bei Live-Konzerten ausgewählt, ein Verfahren, das sie bei ihren vorherigen vier Alben angewandt hat.

Jaqui Naylor ist vor allem für ihre Fähigkeit bekannt, ein vielfältiges Repertoire zu interpretieren und Musik aus verschiedenen Genres und Generationen zusammenzubringen. So enthält »THE LONG GAME« ätherische Jazz-Arrangements von Rock-Klassikern von David Bowie (»Space Oddity«), Peter Gabriel (»Don't Give Up«) und Coldplay (»Fix You«), die sich gut mit Latin-Bearbeitungen von Standards von Kurt Weill (»Speak Low«) und Charlie Chaplin (»Smile«) vertragen. Dazwischen immer wieder die Eigenkompositionen der Sängerin, die sie gemeinsam mit ihrem langjährigen Pianisten, Gitarristen und Arrangeur ART KHU – ihrem Ehemann – geschrieben hat.

Besetzung:
Jacqui Naylor (voc)
Art Khu (p & git)
Phil Steen (b)
Heinz Lichius (dr)

       


FAQ

Pandemiebedingt müssen neue Formate und Spielstätten für Kunst und Kultur erschlossen werden. Insbesondere überdachte, große Outdoorflächen sind von Bedeutung. Nichts leichter als das, mit Kultur im Parkhaus.

Das Birdland Hamburg, Jazz- und Livemusik-Club im schönen Hamburg Eimsbüttel, veranstaltet in Zusammenarbeit mit Soundmoves und gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien ein Urban Jazz Festival in ungewöhnlicher Location.
Das Parkhaus bietet als Veranstaltungsort beste Vorraussetzungen für einen wunderbaren und außergewöhnlichen Konzertabend.

Das Festival findet im Parkhaus OST des ALSTERTAL EINKAUFSZENTRUM (Saseler Damm 39a, 22395 Hamburg) statt.

Eine detailierte Beschreibung findest Du hier

Der Ticket-Verkauf findet ausschließlich online über TixForGig statt.

Die Übersicht aller Tickets findest Du hier.

Bitte beachte, dass es nach Erwerb von mehreren Tickets zwingend notwendig ist, die Kontaktdaten der jeweiligen Personen anzugeben, da wir sonst leider keinen Eintritt gewähren dürfen.

Das Sicherheits- / Hygiene-Konzept richtet sich nach der aktuell gültigen Verordnung der Hamburger Behörden.

Neben einem 'Einbahnstraßen'-System wirst Du von uns an Deinen Platz gebracht, der sich in extra markierten Abschnitten für jeweils 5 Personen befindet.
Seit dem 21.06. ist die Testpflicht per Verordnung aufgehoben.
Das bedeutet, dass zum Einlass die Vorlage eines aktuellen Tests nicht mehr notwendig ist.

Ansonsten gilt wie überall: Abstand halten und Maske tragen. Natürlich kann die Maske am Platz abgenommen werden.

Natürlich kannst Du zum Abstellen Deines Autos das Parkhaus zum normalen Tarif direkt nutzen.

Du hast außerdem die Möglichkeit direkt mit Bus oder S-Bahn anzureisen (bitte checke dafür die Verbindungen über den HVV) oder mit dem Fahrrad sowie zu Fuß, wenn Du in der Nähe wohnst.
Die genaue Adresse und eine Beschreibung findest Du hier.

Wir bitten darum ;-). Das Konzert findet zwar in einem Parkhaus statt, ist aber darauf angelegt, dass die Besucherinnen und Besucher an festen Sitzplätzen sitzen und die Musik genießen können. Es wird vor Ort auch ein gastronomisches Angebot mit Getränken & Essen geben.

Wir haben die Möglichkeit 180 Tickets zu verkaufen.

Seit dem 21.06. ist die Testpflicht per Verordnung aufgehoben.
Das bedeutet, dass zum Einlass die Vorlage eines aktuellen Tests nicht mehr notwendig ist.

Ansonsten gilt wie überall: Abstand halten und Maske tragen. Natürlich kann die Maske am Platz abgenommen werden.

Es werden ausreichend Sanitäre-Anlagen, nebst Desinfektions-Stationen vor Ort sein.

Das Birdland Hamburg veranstaltet in Zusammenarbeit mit Soundmoves und gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien ein Urban Jazz Festival in ungewöhnlicher Location.
Das Parkhaus bietet als Veranstaltungsort beste Vorraussetzungen für einen wunderbaren und außergewöhnlichen Konzertabend.